post

Nächstes Spiel, nächster Sieg!

Auch im dritten Spiel der Saison 2019/2020 konnte die Damenmannschaft der TuS Mosella Schweich als Sieger vom Platz gehen. Trotz fremder „Heimhalle“,  Trainingszwangspause von über drei Wochen (Dank Herbstferien und geschlossenen Hallen) konnte die eingespielte Truppe sich am Ende mit 57:47 durchsetzen.

Dieses Ergebnis scheint allerdings auf den ersten Blick souveräner auf dem Papier als in Wirklichkeit.

Viele Unkonzentriertheiten, Fehler und daraus resultierende Turnovers, auf beiden Seiten, ließen das Spiel zunächst sehr hektisch erscheinen, was wenige Punkte im ersten Viertel als Resultat hatten.

Dennoch war das Spiel war von Anfang an hart umkämpft und der Score hielt sich mehr oder weniger in der Waage, wobei die Gastgeber ab Mitte des ersten Viertels die knappe Führung nicht mehr hergaben.

Doch die Gäste aus Trier gaben nicht auf und konnten sich nach jedem ausgebauten Vorsprung durch mehrere Läufe wieder auf wenige Punkte herankämpfen. Insbesondere Isabel Boos stellte die Abwehr vor Schwierigkeiten und konnte am Ende 17 Punkte auf dem Block vorweisen.  Auf der anderen Seite konnte Charlotte Bappert, ebenfalls mit 17 Punkten, gegenhalten. Zusammen mit Kathrin Stieglmeier waren Beide, bei den bereits erwähnten Turnover, nicht zu stoppen und konnten einige Fastbreaks erzielen, waren aber auch aus der Distanz mit dem ein oder anderen Dreier nur schwer einzuschätzen.

Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende machte das gute Zusammenspiel der TuS Ladies den Unterschied. Immer wieder schafften sie durch ein Durchstecken auf die Spieler unter dem Korb einfache Punkte zu erzielen. Da hier sehr flexibel agiert wurde und Flügel und Center öfters mal die Positionen tauschten, verwirrte dies die gegnerische Abwehr mehrfach, sodass die Zuteilung nicht mehr stimmte und freie Abschlussmöglichkeiten herausgespielt werden konnten.

Für die TuS Mosella spielten: Brigitte Augenstein (5), Charlotte Bappert (17), Marisa Becker (0), Judith Heck (4), Stefanie Kohr (8), Sandra Neimanns (3), Annick Sandbrink (9), Kathrin Stieglmeier (11), Silvia Vollmer (0), Helen Weber (0)

post

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Auch das zweite Auswärtsspiel konnte die Damenmannschaft der Basketball Abteilung der TuS Mosella Schweich gewinnen.

Trotz einer reduzierten Truppe auf nur 7 Damen und einem relativ kleinen Kader, im Sinne der Körpergröße, war der Sieg nie gefährdet.

Obwohl die Haus“damen“ das Spiel mit einem 3er und damit den ersten Punkten starteten, fanden die Damen aus Schweich schneller in ihr Spiel und konnten das erste Viertel mit 26:9 souverän für sich entscheiden.

Auch wenn danach der TVG den Gegner besser in den Griff bekamen, konnte der Vorsprung nicht mehr eingeholt werden. Die Damen des TVG setzten ihren Größenvorteil unter dem Korb mit der 1,84 cm großen Jule Stark richtig ein und konnten so einfache Punkte durch den ein oder anderen Block verhindern. Doch auf Seiten der Mosella konnten gerade die schnellen Spieler wie Charlotte Bappert, Judith Heck und Kathrin Stieglmeier, immer wieder beim Spielaufbau einen Turnover erzwingen und diesen dann im Fastbreak abschließen. Auch die Umstellung der jungen Truppe vom Mäusheckerweg von einer Zonen- zu einer Manndeckung konnte das Spiel der Schweicher nur kurz etwas verunsichern.

Am Ende gewannen die Damen der TUS Mosella beim TVG 52:73.

Für die TuS Mosella scorten: Charlotte Bappert (24), Judith Heck (19), Stefanie Kohr (7), Leonie Laas (4), Yvonne Rosovis (4), Kathrin Stieglmeier (15), Silvia Vollmer (0)

post

Auftaktsieg der TUS Mosella Schweich Damenmannschaft

Am vergangen Sontag startete die Damenmannschaft in die Saison 2019/2020. Neu in diesem Jahr ist die Zusammenlegung zweier Ligen, sodass nun auch Teams aus dem Raum Koblenz dazu gehören. Es wird also spannend in der Landesliga Rheinland Damen.

Doch am 15. September ging es erst einmal nach Trier-West zum traditionellen ersten Saisonspiel gegen die ETuS. Nachdem in den letzten Jahren die Spiele gegen die ETuS immer verloren gingen, war das definierte Ziel eine klare Kampfansage: Heute nicht! Der Tisch für das gemeinsame Abendessen im Nachgang war schließlich bereits reserviert.

Und so trat die TUS Mosella Schweich mit einem 10-Frau starkem Kader an. Das Spiel entpuppte sich schnell zur Devense-Schlacht. Beide Zonen arbeiteten jeweils erfolgreich zusammen, sodass das erste Viertel mit gerade einmal 7:9 abgeschlossen wurde. Bis zur Halbzeit fanden beide Teams kein wirkliches Durchkommen und so stand es auch zur Halbzeit lediglich 17:20 aus Sicht der Gastgeber.

Erst im dritten Viertel schafften die ETuS ein durchkommen. Durch erfahrenes Zusammenspielen schafften Sie es Bettina Grieb freizuspielen, sodass diese mit 5 erfolgreichen Würfen aus dem Feld in nur 4 Minuten ein Zeichen setzen konnte. Dank dem schnellen Umstellen des Mosella Trainers Patrick Settemeyer auf eine Mannverteidigung konnte dieser Spurt aber auch schnell unterbrochen werden. Ab dieser Veränderung konnten die Spielerinnen der ETuS bis Spielende nur noch 10 Punkte erzielen. Auf der Gegenseite schafften es die Spielerinnen aus Schweich jedoch immer wieder erfolgreich zum Abschluss zu kommen, sodass sich die Gastgeber nur noch durch Fouls zu helfen wussten. Trotz einer ausbaufähigen Freiwurfquote von 45% konnte sich die TUS Mosella Schweich am Ende mit 45:39 durchsetzen.

An dem harterkämpften Sieg waren beteiligt: Silvi Vollmer (0), Leonie Laas (6), Stefanie Kohr (10), Marisa Becker (1), Kathrin Stieglmeier (12), Charlotte Bappert (0), Judith Heck (3), Brigitte Augenstein (4), Yvonne Rosovits (0) und Sandra Neimanns (9).

Danke Team für eine hervorragende Teamleistung und vollen Einsatz!

U14 gewinnt überraschend in Konz mit toller Endphase

Eigentlich hatte man sich nicht große Chancen ausgerechnet, das Nachholspiel in Konz gewinnen zu können. Dazu kam, dass zwei Spieler kurzfristig ausfielen und man nur mit 7 Spieler anreisen konnte. Die Gastgeber konnten hingegen aus dem Vollem schöpfen und standen mit 12 Mann parat. Und das Spiel fing alles andere als gut an. Die Konzer spielten eine Full-Court-Press und erwischten unser Team auf dem ganz falschen Fuß. Schnell stand es nach 6 Minuten 14:4 aus Sicht der Gastgeber. Nachdem Trainer Felix Warmuth dann die Auszeit nehmen musste, konnte man dann besser gegen dieses taktische Mittel agieren. So konnte man den Rückstand bis zum Vietelende auf 17:22 reduzieren. Im zweiten Viertel ließen die Gastgeber dann viele Korbchancen aus, wodurch unser Team oft zu Fastbreaks kam. Man hätte sogar am Ende des zweiten Viertels in Führung gehen können, wenn man die zwei Freiwürfe zwei Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verwandelt hätte. (27:28) Die zweite Halbzeit begann leider wie das erste Viertel. Man agierte viel zu hektisch gegen die Full-Court-Press und viele Pässe kamen beim Gegner an. Nach gespielten 27 Minuten konnten die Konzer sogar mit 15 Punkten Abstand enteilen! Eigentlich hätte man denken können, dass bei einem Punktestand vom 46:33 zugunsten von Konz das Spiel nach dem 3.Viertel bereits entschieden gewesen wäre. Doch dann geschah das Unfassbare. Unsere Mannschaft zeigte im letzten Viertel eine unglaubliche Kampfleistung. Insbesondere in der Defense ließ man kaum noch etwas zu und man kam zu einem 13:0 – Run! Und dann erlangte man in der 37.Minute zum ersten Mal die Führung und gab diese auch nicht mehr ab. Am Ende jubelte unser Team, das in den letzten Spielen so viel Pech gehabt hatte, und das völlig zurecht. Am Ende freuten sich alle über einen tollen 57:51 – Sieg, den man sich völlig verdient hatte.

Punkte: Stöckl, B. (47), Wick, K. (8), Dorus, Y. (2) FW Team: 6/12 50 %

Sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Teams!

An diesem Wochenende überwogen dieses Mal die positiven Nachrichten. Am letzten Samstag konnte unsere U18 ihr Heimspiel gegen den TV Zell deutlich mit 58:30 gewinnen. Und auch unsere Herren konnten in ihrem ersten Heimspiel der Saison direkt einen Sieg verzeichnen. Mit 68:59 gewann man gegen die Gäste vom TVG und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz hinter dem Wittlicher TV und dem Trimmelter SV. Kurios hierbei ist, dass durch die vielen Rückzüge in der Liga jetzt schon die Hinrunde beendet ist und es erst im Januar mit 4 aufeinanderfolgenden Heimspielen weitergeht!

Ein weiteres sehr positives Erlebnis konnte heute unsere U12 vermelden, die trotz der derzeitigen akuten Personalnot heute ihren ersten Sieg mit 35:31 beim TVG holen konnte. Glückwunsch dazu! Unsere U14 hingegen unterlag deutlich in Bitburg, da man hier aufgrund einiger Ausfälle auch nur ersatzgeschwächt anreisen konnte. Trainer Felix Warmuth hofft darauf, dass sich hoffentlich die Situation in nächster Zeit irgendwie entspannen wird.

 

Der Mythos der Bodenländchenhalle lässt unsere Teams jubeln

An diPunkteesem Spieltag sind bzw. waren alle unsere Mannschaften wieder im Einsatz. Dabei kam es am heutigen Samstag zu drei Heimspielen, die aufgrund eines Fußballturniers in die Bodenländchenhalle verlegt werden musste. Und der Mythos dieser Halle sorgte auch heute wieder für eine ganz große Überraschung. Zunächst konnten unsere beiden Jugendmannschaften wiederum ihre beiden Heimspiele gewinnen. Unsere U14 fegte den SV Irsch mit 56:26 aus der Halle und hätte deutlich höher gewinnen können. Unsere U16 gewann erwartungsgemäß gegen den TV Zell mit 69:41 und schiebt sich vorerst auf den dritten Tabellenplatz hinter MJC und TVG vor. Danach folgte dann die bereits angekündigte Überraschung. In einem sehr kämpferisch geführten Spiel gewannen unsere Damen gegen den Favoriten von ETuS Trier mit 51:50. Insbesondere im letzten Viertel drehte man das Spiel mit einem 21:6 – Run und sorgte so für den ersten Spieltag, an dem drei Heimspiele auf einmal gewonnen werden konnten in dieser Saison. Am morgigen Sonntag müssen jetzt noch unsere U10er in Butzweiler ab 9:00 Uhr ran. Wir hoffen, dass diese genauso erfolgreich abschneiden werden!

 

Unsere Jugend startet erfolgreich ins neue Jahr!

So kann das Jahr beginnen: Unsere beiden Jugendmannschaften, U14 und U16, gewannen am letzten Wochenende beide ihre Heimspiele.

Im Spiel gegen den TVG 2 gewann unsere U14 zunächst  verdient mit 50:42. In einem sehr hektischen Spiel konnten die Schützlinge aus Schweich zunächst sogar mit 8:0 in Führung gehen, bevor es dann plötzlich zu einer völlig unnötigen Nervosität kam, die zu zahlreichen Fehlpässen führte, die wiederum immer wieder beim Gegner landeten. Erst ab der 18. Minute fand man ins Spiel zurück. Ab da an lief einiges besser und man spielte die Fast-Breaks ein wenig kontrollierter. Im letzten Viertel ließ man dann aber den Gegner wieder durch unnötige Fouls und vergebenen Chancen auf 4 Punkte herankommen. Aber nach einer Auszeit und einigen sehr deutlichen Worten von Coach Felix Warmuth kämpfte man sich zurück ins Spiel. Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 50:42.

Im zweiten Heimspiel kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Wittlicher TV, der sich eine Woche zuvor bei den Rheinland-Meisterschaften sehr gut geschlagen hatte. In einem stets sehr spannenden Spiel konnten sich unsere Jungs sich aber mit 68:63 durchsetzen und rückten damit auf den vierten Platz hinter Wittlich vor.

U12 wieder in der Erfolgsspur

Nach einer kleinen NiedeIMG_3873rlagenserie konnte die U12 sich nun wieder einigermaßen fangen. Zunächst konnte man sich souverän gegen BBF Kordel durchsetzen. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten konnte man sich erwartungsgemäß souverän durchsetzen. (58:19). Beim darauffolgenden Auswärtsspiel beim  MJC 4 hingegen tat man sich schwerer als gedacht. Die Mädchenmannschaft zeigte gegen unsere Jüngsten eine sehr kämpferische Leistung und es wurde zu einem „Krimispiel“ über vier Vierteln. Anscheinend war die frühe Spielzeit (10:00) für unsere Mannschaft noch etwas zu früh, da etliche einfache Korbchancen nicht genutzt werden konnten. Im Gegenzug kamen die Gastgeber immer wieder zu IMG_3874Offenserebounds, die unnötig abgegeben wurden und die oftmals auch in Punkten dann endeten. Am Ende wurde es dann noch einmal richtig spannend. Trotz einer 36:28 Führung in der 37. Spielminute kamen die Gastgeben noch einmal ran und hätten sogar noch fast das Spiel drehen können. Doch am Ende stand dann ein glücklicher Arbeitssieg mit 36:32. Damit konnte man sich jetzt erst einmal einen guten 6.Platz im Mittelfeld sichern. Am kommenden Samstag (16:00) kommt mit dem TSV der Drittplatzierte zu uns. Vielleicht kann man dort ja mal über sich hinauswachsen und eine kleine Sensation schaffen!

Punkteverteilung gg. Kordel: Yilmaz, D. (26), Großjean, M. (8), Holbach, L. (8), Schäfer, J. (6), Häder, D. (4), Wick, K. (4), Regnery, T. (2)

Punkteverteilung gg. MJC: Yilmaz, D. (14), Schäfer, J. (10), Großjean, M. (4), Keilen, A. (3), Holbach, L. (4)

U12 dreht Spiel in allerletzter Minute!

 

 

IMG_3641

Als die Schlusssirene ertönte, konnten unsere Jungs es kaum glauben, dass sie dieses Spiel doch noch gewonnen hatten. Aber umso lauter war der Jubel, der von den Spielern und den mitgereisten Eltern ausging. Dabei lief das Spiel  von Beginn an alles andere als optimal für unser Team. Im ersten Viertel konnte man lediglich 2 Körbe erzielen und kaum ein Pass fand sein Ziel. Hinzu kamen zahlreiche Foulpfiffe gegen unsere Spieler, wodurch Konz immer wieder zu Freiwürfen kam. Bei einem Spielstand von 4:9 nach dem ersten Viertel kam man zwar etwas besser ins Spiel, aber die Angriffe wurden oftmals zu hektisch abgeschlossen bzw. leichtfertig verschenkt. So sah sich unsere Jüngsten zur Halbzeit einem Rückstand von 13:21  gegenüber. Hinzu kam eine ungewohnt hohe Foulbelastung, da bereits drei Spieler drei oder mehr Fouls hatten. Unsere Mannschaft stand nun mit dem Rücken zur Wand. In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann eine andere Schweicher Mannschaft. Man verteidigte jetzt besser und die Fast-Breaks wurden konsequenter und mit mehr Übersicht zu Ende gebracht. Wenn man jetzt die Freiwürfe getroffen hätte, hätte man nicht zum Ende des dritten Viertels immer noch mit 23:29 zurückgelegen. Und auch zu Beginn des vierten Viertels konnte Konz durch einen Dreier mit 32:25 die Führung erstmal halten. Danach schaltete unser Team einen Gang höher und innerhalb von zwei Minuten stand es plötzlich 32:32. Was für eine Aufholjagd! Konz hielt zunächst dagegen und ging seinerseits dann in der 35 Minute wieder mit 38:34 in Führung. Der Basketballkrimi nahm dann seinen Lauf. Beim Spielstand von 37:40 gegen uns, holte sich Niklas Bauer einen Offense-Rebound, dribbelte aus der Zone raus und versenkte eiskalt einen Dreier von draußen – 40:40! Den anschließenden Angriff der Konzer wehrte man ab und Deniz Yilmaz nutzte seine Korbchance – 42:40. Aber es war immer noch nicht Schluss..noch einmal versuchten die Konzer alles bei einem allerletzten Angriff, aber dann ertönte das Schlusssignal und unsere Spieler rissen jubelnd die Arme in die Höhe. Gut gefightet!

Punkte: Deniz (18), Luca (14), Niklas (3), Jannik (2), Thomas (2), Benjamin (2), Miguel (1)

Abschluss der Hinrunde mit vereinsinternem Derby

Am Samstag Abend kam es zur Begegnung beider Damenmannschaften aus Schweich. Trotz gemeinsamer Vereinszugehörigkeit machte man sich klar, dass es ein Spiel wie alle anderen sein sollte. Die Damen der ersten Mannschaft fanden nur schwer ins Spiel. In der Offensive ging es zu statisch zu, während die Zonenverteidigung in der Defensive nicht den erwünschten Zweck erfüllte. Nach dem ersten Viertel hieß es knapp 8:9 aus Sicht der 2. Damen, die als „Heimmannschaft“ agierte.

Die Taktik der ersten Damen wurde mit Beginn des zweiten Viertels von dem Trainerinnengespann, welches den eigentlichen Trainer ersetzte, umgestellt. Eine Frau-Frau-Verteidigung ließ die zweite Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel finden. Ein schnelleres Umschalten führte zudem dazu, dass sich die zweite Damen nicht mehr so schnell in ihre solide und feststehende Zonenverteidigung sortieren konnte, was die erste Damen dann in Punkte umsetzen konnte. Die erste Damen verschaffte sich ein kleines Punktepolster und ging mit 12:26 in die Halbzeit.

Beide Mannschaften kamen erholt und mit neuer Motivation aus der Halbzeitpause. Das sonst so häufig verschlafene dritte Viertel der ersten Damen sollte unbedingt der Vergangenheit angehören und man spielte konzentriert und teamorientiert. Die Frau-Frau-Verteidigung wurde fortgesetzt und die erste Mannschaft konnte ihr Punktokonto weiter füllen. Das dritte Viertel gewann die erste Damen deutlich und so ging es mit einem 15:41 in das finale Viertel.

Von Resignation war bei der zweiten Damen nichts zu sehen. Sie spielten ihr Spiel weiter und nutzen gegen Ende des letzten Viertels die sich immer wieder einschleichende Unkonzentriertheit ihrer Gegnerinnen und kamen zu einfachen Punkten. Mit dem Pfiff der Schlussirene stand dann das Endergebnis (25:59) fest.