post

Mission Bezirksliga!

Für die Saison 2019/2020 gab es an der Seitenlinie unserer Herren eine Umstrukturierung. Nach einer souveränen Saison in der A-Klasse verließ Trainer Manuel Whitley die Mosella und Lars Lieser übernahm als Spielertrainer für die Bezirksliga. Mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern ist das anvisierte Ziel die Klasse zu halten.

Der Saisonauftakt misslang jedoch gegen Konz II. Mit einer unorganisierten Offensive konnte man der eingespielten Konzer Truppe nichts abgewinnen.

Ähnlich sah es im nächsten Spiel gegen Trimmelter II aus. Dort konnte man der Mannschaft um Simon Casel nichts entgegensetzen und verlor somit deutlich.

Gegen Wittlich rechnete man sich etwas mehr aus, nachdem der Star der Wittlicher, Nelson DaCosta, in Richtung Regionalliga (Gladiators II) zog. Doch auch in diesem Spiel präsentierte sich unsere Offensive zu ideenlos und hektisch, was die Wittlicher mit einer sehr aggressiven Mannverteidigung für einfache Fastbreakpunkte ausnutzten. Nachdem unsere Herren von einer Zonenverteidigung auf eine Mannverteidigung umstellten lief es gerade defensiv wesentlich besser. Jedoch fanden auch hier die Wittlicher das notwendige Mittel und brachte mit hervorragendem Teambasketball den Sieg nachhause.

Ein Fehlstart in der Bezirksliga – wie ihn sich die Mannschaft nicht erhofft hatte. Mit Struktur und Teampower muss man jetzt die nächsten Spiele angehen, damit man sich langfristig in dieser Liga etablieren kann.

Das nächste Spiel findet am 3. November 2019 um 16 Uhr in der AVG/MPG-Halle gegen MJC Herren 3 statt.  

Herrenmannschaft 2019/2020

Datum UhrzeitHeimmannschaftGegnerOrtErgebnis
14.19.2019 17:00TuS Mosella SchweichTG Konz 2Bodenländchen43:75
21.09.2019 20:00TG Konz 1TuS Mosella SchweichSchulzentrum KonzCancelled
19.10.2019 19:00 TuS Mosella SchweichTrimmelter SV 2 Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium39-75
27.10.2019 15:00Wittlicher TVTuS Mosella SchweichEVENTUM Wittlich65-52
03.11.2019 16:00MJC Trier 3TuS Mosella SchweichAVG/MPG - Halle87-61
09.11.2019 18:00TuS Mosella SchweichSG Gerolstein/Hillesheim/Arzfeld 1Bodenländchenhalle
16.11.2019 18:00TVG Baskets Trier 3TuS Mosella SchweichFSG-Halle
23.11.2019 19:00TuS Mosella SchweichTVG Baskets Trier 2Bodenländchenhalle
30.11.2019 19:00TV ZellTuS Mosella SchweichSchulzentrum Zell
08.12.2019 16:00TG Konz 2TuS Mosella SchweichSchulzentrum Konz
14.12.2019 19:00TuS Mosella SchweichTG Konz 1Bodenländchenhalle
18.01.2020 17:00Trimmelter SV 2TuS Mosella SchweichKeune-Halle
25.01.2020 19:00TuS Mosella SchweichWittlicher TVBodenländchenhalle
01.02.2020 19:00TuS Mosella SchweichMJC Trier 3Bodenländchenhalle
16.02.2020 17:00SG Gerolstein/Hillesheim/Arzfeld 1TuS Mosella SchweichGrundschule Arzfeld
29.02.2020 19:00TuS Mosella SchweichTVG Baskets Trier 3Bodenländchenhalle
15.03.2020 18:00 TVG Baskets Trier 2TuS Mosella SchweichFSG-Halle
21.03.2020 19:00TuS Mosella Schweich TV ZellBodenländchenhalle

Unsere 1. Herren

Datum UhrzeitHeimmannschaftGegnerOrtErgebnis
21.10.2018 17:00TV ObersteinTuS Mosella SchweichMikadohall0-20
27.10.2018 18:00DJK DockweilerTuS Mosella SchweichGrundschule Dockweiler42-55
03.11.2018 14:00 Trimmelter SV 3TuS Mosella SchweichKeune-Halle86-70
11.11.2018 16:30Wittlicher TVTuS Mosella SchweichClara-Viebig-Realschule plus65-54
17.11.2018 17:00TuS Mosella SchweichTVG Baskets Trier 3Stefan Andres Sporthalle67-58
26.01.2019 19:00 TuS Mosella SchweichTV ObersteinBodenländchenhalle53-76
02.02.2019 17:00TuS Mosella SchweichDJK DockweilerStefan Andres Sporthalle55-50
09.02.2019 19:00TuS Mosella SchweichTrimmelter SV 3Stefan Andres Sporthalle40-65
23.02.2019 19:00TuS Mosella SchweichWittlicher TVStefan Andres Sporthalle70-73
16.03.2019 18:00TVG Baskets Trier 3TuS Mosella SchweichFSG-Halle65-63

Hier gehts zur aktuellen Tabelle 

Unsere 1.Damen

Damenmannschaft 18/19

Unsere Abteilung ist besonders stolz seit vielen Jahren ununterbrochen eine Damenmannschaft aufbieten zu können. Unsere Damen spielen auch dieses Jahr wieder in der Landesliga Rheinland und hoffen, dass Sie diese Saison oben mitspielen können. Dabei spielen uns Jung und Alt (von 16 – 47 J.)  zusammen und das mit viel Freude. Wer gerne vorbeischauen möchte, der kann dies gerne immer in den folgenden Trainingszeiten machen:

(Montags 19:00 – 20:30 Uhr Stefan – Andres – Halle zurzeit wegen Hallensperrung nicht möglich)

Freitags 19:00 – 21:00 Uhr Bodenländchenhalle 

Spielplan 2019/2020

Datum UhrzeitHeimmannschaftGegnerOrtErgebnis
15.09.2019 17:00ETus TrierTuS Mosella SchweichSporthalle Trier-West39-45
22.09.2019 18:00TVG Baskets TrierTuS Mosella SchweichFSG-Halle52-73
19.10.2019 17:00TuS Mosella SchweichMJC Trier 3Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium57-47
27.10.2019 17:00Wittlicher TVTuS Mosella SchweichBBS - Halle33-88
02.11.2019 17:00TuS Mosella SchweichSportfreunde Neustadt/WiedBodenländchenhalle40-47
10.11.2019 15:00BBC Horchheim 2TuS Mosella SchweichSporthalle Erbenstr
16.11.2019 18:00SSG Lutzerather HöheTuS Mosella SchweichRealschule plus Vulkaneifel
30.11.2019 16:00TV ArzbachTuS Mosella SchweichLimeshalle
07.12.2019 17:00TuS Mosella SchweichETuS TrierBodenländchenhalle
14.12.2019 17:00TuS Mosella SchweichTVG Baskets TrierStefan Andres Sporthalle
19.01.2020 18:00MJC Trier 3 TuS Mosella SchweichAVG/MPG - Halle
25.01.2020 17:00TuS Mosella SchweichWittlicher TVStefan Andres Sporthalle
01.02.2020 20:00Sportfreunde Neustadt/WiedTuS Mosella SchweichStaatliches Wiedtal-Gymnasium
15.02.2020 17:00TuS Mosella SchweichBBC Horchheim 2Stefan Andres Sporthalle
29.02.2020 17:00TuS Mosella SchweichSSG Lutzerather HöheStefan Andres Sporthalle
21.03.2019 17:00TuS Mosella SchweichTV ArzbachStefan Andres Sporthalle

Hier gehts zur aktuellen Tabelle

Spielplan 2018/2019

Datum UhrzeitHeimmannschaftGegnerOrtErgebnis
15.09.2018 17:00TuS Mosella SchweichETuS TrierStefan Andres Sporthalle40-57
21.10.2018 16:30Wittlicher TVTuS Mosella SchweichClara-Viebig-Realschule plus17-102
27.10.2018 17:00TuS Mosella SchweichTVG Baskets TrierStefan Andres Sporthalle63-46
03.11.2018 15:00 SSG Lutzerather HöheTuS Mosella SchweichRealschule plus Vulkaneifel44-49
11.11.2018 17:30TV BitburgTuS Mosella SchweichRealschule plus Bitburg61-36
02.12.2018 17:00ETuS TrierTuS Mosella SchweichSporthalle Trier-West59-34
15.12.2018 15:00 TuS Mosella SchweichMJC Trier 3Stefan Andres Sporthalle62-45
20.01.2019 16:00MJC Trier 3TuS Mosella SchweichAVG/MPG - Halle45-49
26.01.2019 17:00 TuS Mosella SchweichWittlicher TVBodenländchenhalle84-18
03.02.2019 18:00TVG Baskets TrierTuS Mosella SchweichFSG-Halle54-63
09.02.2019 17:00TuS Mosella SchweichSSG Lutzerather HöheStefan Andres Sporthalle55-45
23.02.2019 17:00TuS Mosella SchweichTV BitburgStefan Andres Sporthalle36-72

Zweites Spiel – zweiter Sieg?

Am heutigen Samstag (13.02.2016) kommt es zu zwei Spielen in unserer Heimhalle. Ab 17:00 Uhr spielt die U16 gegen den TVG 3 und möchte dabei endlich noch mal einen Sieg einfahren. Im zweiten Spiel trifft unsere 1.Herren um 19:00 Uhr auf den TUS Arzfeld. In dieser Partei treffen die beiden Sieger des ersten Spieltags der Platzierungsrunde aufeinander. Bei einem Sieg könnten sich die Schweicher erstmal die Tabellenführung holen. Nach dem sehr furiosen Auftakt gegen Gerolstein (80:60) will das Team von Coach Felix Warmuth an diese Leistung anknüpfen. Leider musste das Team diese Woche schon eine Hiobsbotschaft vernehmen. Im Abschlusstraining knickte unser Spieler Volker Kuhagen kurz vor Schluss um – Diagnose Außenbandriss. Wir wünschen von Vereinsseite alles Gute und hoffen, dass er bald wieder auf den Beinen ist. Aber umso mehr wird sich das Team heute kämpferisch zeigen! Zuschauer sind herzlich willkommen!

Abschluss der Hinrunde mit vereinsinternem Derby

Am Samstag Abend kam es zur Begegnung beider Damenmannschaften aus Schweich. Trotz gemeinsamer Vereinszugehörigkeit machte man sich klar, dass es ein Spiel wie alle anderen sein sollte. Die Damen der ersten Mannschaft fanden nur schwer ins Spiel. In der Offensive ging es zu statisch zu, während die Zonenverteidigung in der Defensive nicht den erwünschten Zweck erfüllte. Nach dem ersten Viertel hieß es knapp 8:9 aus Sicht der 2. Damen, die als „Heimmannschaft“ agierte.

Die Taktik der ersten Damen wurde mit Beginn des zweiten Viertels von dem Trainerinnengespann, welches den eigentlichen Trainer ersetzte, umgestellt. Eine Frau-Frau-Verteidigung ließ die zweite Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel finden. Ein schnelleres Umschalten führte zudem dazu, dass sich die zweite Damen nicht mehr so schnell in ihre solide und feststehende Zonenverteidigung sortieren konnte, was die erste Damen dann in Punkte umsetzen konnte. Die erste Damen verschaffte sich ein kleines Punktepolster und ging mit 12:26 in die Halbzeit.

Beide Mannschaften kamen erholt und mit neuer Motivation aus der Halbzeitpause. Das sonst so häufig verschlafene dritte Viertel der ersten Damen sollte unbedingt der Vergangenheit angehören und man spielte konzentriert und teamorientiert. Die Frau-Frau-Verteidigung wurde fortgesetzt und die erste Mannschaft konnte ihr Punktokonto weiter füllen. Das dritte Viertel gewann die erste Damen deutlich und so ging es mit einem 15:41 in das finale Viertel.

Von Resignation war bei der zweiten Damen nichts zu sehen. Sie spielten ihr Spiel weiter und nutzen gegen Ende des letzten Viertels die sich immer wieder einschleichende Unkonzentriertheit ihrer Gegnerinnen und kamen zu einfachen Punkten. Mit dem Pfiff der Schlussirene stand dann das Endergebnis (25:59) fest.

1. Damen unterliegt beim TV Bitburg

Am 07.11.2015 um 17:30 Uhr spielten die Damenmannschaften TuS Mosella Schweich 1 und TV
Bitburg in Bitburg.
Die Gastgeber traten mit einer vollen Besatzung von 12 Frauen an. Schweich erschien mit acht
Spielerinnen, darunter ein Neuzugang.
Im ersten Viertel erkannte man die Erfahrenheit der beiden Mannschaften. Alle Spielerinnen waren
mit dem Anpfiff sofort im Spielgeschehen. Schweich sowie Bitburg standen sicher in der Defensive.
Mit einem Spielstand von 10:6 entschied der TV Bitburg das erste Viertel für sich.
Die ausgeglichene Spielkraft beider Mannschaften, trotz der unterlegenen Anzahl von Spielerinnen
aus Schweich, zog sich auch im zweiten Viertel zum größten Teil durch. Kurz vor der Halbzeit fing
der TV Bitburg an, seine volle Besetzung an Spielerinnen zu nutzen und startetet mit einer Presse
in der Defensive. Daraus ergaben sich viele Ballverluste auf Schweicher Seite, welche die Damen aus Bitburg in leichte Punkte verwandeln konnten.
Die Mannschaften gingen mit einem Ergebnis von 29:14 in die Halbzeit.
Auch im dritten Viertel wurde die Mannschaft des TuS Mosella Schweich mit einer Presse
verteidigt. Hiervon ließen sich vor allem die jüngeren Spielerinnen unter Druck setzen. Der Angriff
fiel zunehmend schwer und langsam wurde die Unterzahl der Spielerinnen aus Schweich deutlich.
Trotz eines Ergebnis von 47:23 im dritten Viertel, kämpften die Schweicherinnen im letzten Viertel
weiter.
Noch immer von einer Ganzfeldpresse verteidigt konnten Sie weitere 11 Punkte erzielen. Der TV
Bitburg hatte dank der 12 Spielerinnen noch viel Luft und konnte sich auch im Angriff weiter
durchsetzen.
Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 62:34.

Und die Moral von der Geschicht? Kampfgeist hat man oder nicht!

Nachdem man sich letzte Woche als Gast bei den Damen der ETuS „vorgestellt“ hatte, erwartete die 1. Damen die vermeintlich schwerste Aufgabe: Die Damen aus Luzerath. Der Favorit und Absteiger aus einer starken Oberliga war schon dieses Wochenende der Gegner der Schweicher Damen. Ähnlich unglücklich, wie schon das Wochenende zuvor, waren die Voraussetzungen aus Sicht der Romans für diese Partie. Doch bei unglücklichen und schweren Bedingungen sollte es nicht bleiben. Es konnte noch schlimmer werden.

Wie erwartet starteten die Gäste aus Luzerath gleich damit ihre Gegnerinnen unter Druck zu setzen. Nicht nur die Ballführende wurde konsequent attackiert, auch abseits des Balls wurde um jeden cm Raum gekämpft. So gelang es den Gästen schnell einen 8:2 Vorsprung zu erspielen. Schon zu dieser „frühen Stunde“ des Spiels war jedoch auch zu erkennen, dass die Ladies aus Schweich keineswegs bereit waren ihren Gästen einen roten Teppich vor dem Korb auszurollen. Man arbeitete hart, besonders in der Defense und ging mit einem 8:16 in die erste Viertelpause.

Die Spielerinnen aus Luzerath hatten schnell gewittert, dass die Schweicher Damen in Bedrängnis kamen, wenn sie nur genug Druck in der Verteidigung boten. Ein ums andere Mal führte die harte Verteidigung der Gäste zu Turnover und leichten Punkten. Die Hektik in der Offensive, die sich bei den Schweicherinnen ausbreitete, hielt leider das gesamte Viertel an. Wieder war es eine anhaltend exzellente Verteidigung, die Schlimmeres verhinderte. Zumindest was den Punktestand anging. Zur Halbzeit hieß es dann 14:33 . Abseits der Punktetafel traf es die Schweicher Damen doppelt schlimm. Noch vor der Halbzeitsirene verletzte sich die erste, der ohnehin nur sieben Spielerinnen, ohne Fremdeinwirken und wurde noch während der Halbzeitpause ins Krankenhaus gebracht. Keine zwei Minuten im dritten Viertel waren vergangen, als auch schon eine weitere Spielerin außer Gefecht gesetzt wurde. Auch sie suchte am Abend noch das Krankenhaus auf. Fazit dieser zwei Verletzungen sind ein Muskelfaserriss und eine Knochenabsplitterung im Finger.

Wer jedoch diese Schweicher Mannschaft kennt, weiß, dass die Möglichkeit den Kopf in den Sand zu stecken und kampflos das Spiel über die Zeit zu tragen keine Alternative war. Die Damen standen ihre „Frau“ und ließen einen erneuten Run der Gäste nicht zu. Auch wenn die Arme und Beine immer schwerer wurden war die Defense noch immer gut organisiert und gestellt. Die Gäste mussten im Angriff hart arbeiten um Punkte auf ihrem Konto aufzufüllen. Abseits des Balls wurde sich nach wie vor nichts geschenkt, was die in der Mehrzahl körperlich unterlegenen Schweicher Damen weitere Kräfte kostete. Mit einem ausgeglichenem dritten Viertel ging es in den letzten Spielabschnitt (21:40).

Der Ton wurde rauer, doch die Damen aus Schweich waren nicht bereit einzuknicken. Mit einer starken letzten Fünf wurde ausgeharrt und die letzten Kräfte mobilisiert. Bis zum Ende kämpfte man unermüdlich gegen eine Ganzfeldpresse des Gegners und schaffte es dennoch den einen oder anderen Punkt für sich zu verbuchen. Mit der Schlussirene, schweren Armen und Beinen sowie einigen kleinen Blessuren hieß es dann 34:57.

An dieser Stelle bedankt sich die 1. Damen beim Schiedrichter dieser Partie, der leider alleine pfeifen musste und seinen Job wirklich gut erfüllt hat. Nicht zu vergessen sind auch die Fans und verletzten Teammitglieder am Spielfeldrand, die durch ihre Anfeuerungsrufe viel Kraft gespendet haben.

 

(Geller 8, Heck 5, Henzler 0, Melsheimer 9, Müllers 6, Päulgen 6, Willems L. 0)